DIY Pflege Basis Wissen

Liposome helfen bei trockener Haut

Liposome werden aus Lipodermin hergestellt, ein Kosmetik Wirkstoff, der gerne auch in der Naturkosmetik Verwendung findet. Denn Liposome sorgen für besondere Effekte auf der Haut. Je nach dem mit welchem Wirkstoffen es beladen wird, unterstützt es bei besonders fettiger Haut, trockener Haut und sogar Akne. Es mindert Verhornung, spendet viel Feuchtigkeit und schützt dabei sogar noch die Hautbarriere.

Aber der Reihe nach: Aus Lipodermin können sogenannte Liposome hergestellt werden, die man mit Wirkstoffen beladen kann, um z. B. für eine bessere Feuchtigkeit in der Haut zu sorgen oder zur Regeneration. Liposome sind der Zellwand sehr ähnlich und werden daher von der Haut gut aufgenommen. Sie gelten als kosmetische Verwandte und haben eine hohe Verträglichkeit. So können Wirkstoffe mit großen Molekülen auf ganz einfache Weise in die Haut eingebracht werden, die sonst nie in die Haut gehen würden.

 

Wirkung

Die Liposome haben pflegende und hautschützende Eigenschaften und helfen der Hautbarriere. Durch ungesättigte Fettsäuren gleiten sie leichter durch die Haut und fördern hauteigene Stoffwechselprozesse. Stell dir ein Fenster vor (Zellmembran), dass geöffnet und geschlossen werden kann. Durch dieses Fenster können Abfallprodukte aus der Zelle raus und Wirkstoffe in die Zelle gebracht werden.

Eine weitere positive Wirkung ist, dass Talg in der Haut besser abfließen kann und Verhornungen reduziert werden. Von daher ist erwiesen, das Lipodermin auch bei fettender, unreiner Haut und Akne eine positive Wirkung aufweist.

Lipodermin kann in emulgatorfreien Rezepturen als Basis verwendet werden.

 

Ladung von Liposomen (Wirkstoffe einschließen)

Ein liposomales Wirkstoff-Gel herstellen (3%)

  • 15 % Lipodermin,
  • bis zu 5 % Öl oder Wirkstoffe und
  • 80 % Wasser.

Gib alle Zutaten (wasserlösliche Wirkstoffe zuvor in der Wasserphase verrühren) zusammen und verrühre sie zu einem halbtransparenten Gel.

 

Rezept

In diesem Rezept wird mit einem 70%igen Pflanzenauszug konserviert.
Alle Wirkstoffe in Wasser lösen, das Öl hinzufügen und anschließend mit Lipodermin emulgieren (verrühren). Danach die Hyaluronsäure hinzugegeben:

Vitamin-Liposomen Gel (30g)

  • 3,2 g alkoholisch-wässrige Tinktur*, 70%ig
  • 4,5 g Lipodermin
  • 0,3 g Vitamin E (Tocopherol)
  • 0,6 g Niacinamid
  • 0,6 g Granatapfelsamenöl, Nachtkerzenöl o. a.
  • 20,5 g Wasser
  • 0,2 g Hyaluronsäure

Oleogele

Oleogele sind wasserfreie Gele auf Basis von Ölen. Ohne Wasser bilden sich zwar keine Liposome, aber sie pflegen trotzdem die Haut und spenden Feuchtigkeit.

Wenn man zu einem Oleogel Lipodermin (3 bis ca. 10 %) hinzu gibt, bilden sich zwar weiterhin keine Liposome, aber das Lipodermin lässt das Produkt viel schneller in die Haut einziehen. Die Haut bekommt dadurch keinen Fettglanz, obwohl man auf reiner Ölbasis arbeitet. Diese Oleogele sind ein hervorragendes Pflegemittel für extrem fett-trockene Haut.

Verarbeitung von Lipodermin

Lipodermin kann in der kalten oder erhitzten Wasserphase und in rein fettbasierten Produkten eingearbeitet werden.

Weiter oben habe ich ja bereits erwähnt, das Lipodermin mit wasser- und fettlöslichen Wirkstoffen beladen werden können. Bitte immer erst die wasserlösliche Substanzen in Wasser lösen, dann mit Lipodermin versetzen und hochtourig verrührt. Entweder hat man nun ein Liposomengel oder verarbeitet es weiter und gibt öllösliche Wirkstoffe hinzu.

Diese kommen dann vor dem Verrühren in das Liposomengel. Diese Verarbeitungsweise schützt zum einen sensible Inhaltsstoffe im Endprodukt, zum anderen werden sie von der Haut besonders gut aufgenommen. Daher reichen in der Regel geringere Dosierungen an diesen Wirkstoffen aus, wenn sie zusammen mit Lipodermin verarbeitet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.