Gesichtscreme selber machen durch eine Emulsion

Wenn du dir eine Feuchtigkeitspflege mit einer Emulsion herstellst, ergibt es eine leichtere Konsistenz als mit Kokosfett. Auch liegt diese Pflege nicht oben auf der Haut oder deckelt sie ab, wie eine Vaseline Lotion oder Nivea Soft.

Mit diesem Rezept erhälst du eine Feuchtigkeitspflege, mit leichter Konsistenz und zieht schnell in deine Haut ein. Sie fühlt sich danach ganz zart und geschmeidig an. Je nach dem, für welche ätherischen Öle du dich entscheidest, kannst du das ein oder andere Bedürfnis der Haut zusätzlich befriedigen z. B Regeneration.

Diese Art von Cremeherstellung ist nichts für zwischendurch und benötigt etwas Zeit, Genauigkeit und vor allem hygienisches Arbeiten. Aber dann hast du eine Top Tagespflege, wie aus dem Kosmetikstudio.

Möchtest du solch eine Emulsion öfter herstellen, lohnt sich der Kauf von speziellen Arbeitsmaterialien. Die vereinfachen das Creme selber machen.

Achte immer auf beste Qualität bei deinen Zutaten. Ich verlinke dich hier gerne an die Firmen, bei denen ich bestelle. Sie bieten beste Qualität. Ich bekomme eine kleine Provision bei Kaufabschluß über die Verlinkung. Es kostet dich nicht mehr und ich erhalte ein kleines Dankeschön für meine Arbeit. Ich bedanke mich im Voraus für dein Vertrauen.

Bei einer Emulsion arbeitet man mit verschiedenen Phasen und unterschiedlichen Temperaturen. Aber keine Angst, ich habe eine genaue Schritt für Schritt Anleitung für dich. So erhälst du eine perfekt auf deine Haut abgestimmt Emulsion und sparst sogar noch Geld.

Ich weise dich aber darauf hin, das jeder für seine Herstellung selbst verantwortlich ist. Ich übernehme keine Haftung. Ich gebe hier lediglich Tipps und Ideen von mir weiter. Nun wünsche ich dir ganz viel Spaß mit deiner DIY Gesichtspflege.

Arbeitsmaterialien und Zubehör zum Selberrühren

Zutatenliste für die Emulsion

Anleitung zur Vorbereitung der einzelnen Phasen für die Emulsion

Tipp:
Je Phase einen Zettel und Gefäß vorbereiten (z.B. Phase B, 70 C°). Das macht es später noch leichter.
 
Phase A (erhitzen bis Wachs geschmolzen ist)
  • 8 g Basisöl (Jojoba)
  • 2 g Mangobutter oder Cupuacubutter

Phase B (70°C)

  • 4 g Emulsan

Phase C (65°C)

  • 4 g Mangobutter oder Cupuacubutter
Phase D (65°C)
  • 39,2 g destilliertes oder abgekochtes Wasser
  • 0,3 g Allantoin
  • 1 g Pflanzliches Glyzerin
Phase E (36°C)
  • 6 g Wirkstofföl (Arganöl, Cacayöl oder Wildrosenöl)
  • 1 g Vitamin E
Phase F (30°C)
  • 17 g Wasser mit 1-2 Messerspitzen Xanthan (zu Gel schlagen, dann erst weiter)
  • 10 g fertiges (vorbereitetes) Hyalurongel
  • 3 g Lipoderminkonzentrat
  • 3 g Panthenol 
  • 2-3 Ätherische Öle deiner Wahl (je Öl 2-5 Tropfen
Die 4 Zutaten mit dem Xanthan-Wasser-Gemisch verrühren (keine Blasen).
 
Phase G (PH-Wert einstellen und konservieren)
  • 1,5 g Kaliumsorbatlösung 20 % (vorher hergestellt)
  • 2-3 Tropfen Milchsäure um PH-Wert zu regulieren

Zubereitung

Schritt 1
Mengen der einzelnen Phasen abmessen und im Gefäß mit Zettel bereitstellen. So musst du nachher nicht denken und kannst dich aufs Rühren und die Temperatur konzentrieren. 
 
Schritt 2
Zubehör: Glasstab, Gefäß Phase A
Phase A langsam erhitzen bis das Wachs komplett eingeschmolzen ist, gut rühren.
 
Schritt 3
Zubehör: Glasstab, Gefäß Phase B, Thermometer
Phase B in Phase A gießen und auf 70° C – 80° C erhitzen. Das Gemisch muss ganz klar sein. Viel rühren. Genaue Temperatur! Danach auf 65°C kühlen (z.B. im kalten Wasserbad, funktioniert nur mit feuerfesten Gefäßen, wie Becherglas).
 
Schritt 4
Phase C in das bereits erhitzte Gefäß hinzufügen und vorsichtig einschmelzen, bei 65° C. 
Info: Phasen A, B und C sind nun deine Fettphase für die Creme (das ist das 1. Gefäß). Eine Emulsion besteht aus einer Wasser- und einer Fettphase.
 
Schritt 5
Zubehör: Gefäß Phase D, Thermometer
Phase D auf 65° C erhitzen. 
Info: Dieses gerade erhitzte Gefäß (Phase D) ist nun deine Wasserphase für die Emulsion.
 
Schritt 6
Zubehör: Thermometer, Topf mit Wasser (beide Behälter hineinstellen),
Temperatur der beiden Phasen auf 65° C regulieren. 
Wichtig – beide müssen die gleiche Temperatur von 65° C haben.
 
Schritt 7
Zubehör: Glasstab, Milchaufschäumer oder Glasstäbchen, beide erhitzten Gefäße (Fett- und Wasserphase, kaltes Wasserbad, Thermometer
Nun das erste erhitze Gefäß mit der Fettphase in Phase D (Wasserphase) schütten (Wichtig Öl ins Wasser geben). Mit dem Glasstab rühren, bis die nach und nach entstehende Emulsion auf 36°C abgekühlt ist. Ich stelle sie dazu ins kalte Wasserbad, dann geht’s schneller. Bei Marmeladengläser ist vorsicht geboten, nicht hitzebeständig – besser sind Bechergläser.
 
Schritt 8
Zubehör: Glasstab, Gefäß mit Emulsion, Thermometer
Phase E bei 36° C nach und nach unterrühren, bis es auf 30° C abgekühlt ist. 
 
Schritt 9
Zubehör: Glasstab, Gefäß mit Emulsion, Thermometer, ggf. Rührgerät
Phase F in die Emulsion einrühren.
 
Schritt 10
Zubehör: Glasstab, Gefäß mit Creme, PH-Wert-Messpapier
Und jetzt das Wichtigste: PH-Wert messen und einstellen! Nimm mit dem Glasstab etwas Creme auf das Messpapier. Es sollte hellgelb sein, ein PH-Wert von 5,5 (wichtig). Ist er am Anfang sicher nicht. Deshalb beginne nun damit:
  • 2-3 Tropfen Milchsäure in die Creme einzurühren. 1-2 Minuten warten. Wieder messen. 
  • Stimmt der PH-Wert immer noch nicht, einen weiteren Tropfen Milchsäure dazugeben usw. bis der richtige PH Wert erreicht ist. 
  • Ist er passend bei 5,5 (hellgelbes Messblättchen) für 10 Minuten in den Kühlschrank, dann nochmal messen. 
  • Stimmt er immer noch? Füge nun unter Rühren (keine Luftblasen schlagen) die Kaliumsorbat-lösung hinzu.
  • Fülle deine Creme in saubere, trockene Gläschen oder einer Braunglasflasche mit Pump-spenderaufsatz ab.
Schritt 11
Etikettiere deine Creme mit Inhalt und Entstehungsdatum. 
Info: Die Creme über Nacht in den Kühlschrank stellen, da sie noch etwas Zeit benötigt bis sie ihre endgültige Konsistenz erreicht hat. Ist sie zu flüssig geworden, benutze sie einfach als Body Lotion. 
 
Gutes Gelingen.
Liebe Grüße Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.